Martina

    

Das ist Martinas Geschichte:

Ihre Mutter wurde bei der Ei-ablage von einer Kettensäge gestört und ließ das Ei einfach in der Wiese liegen. Doch die Schwester meiner Oma sah das alleingelassen Ei bei einem Spaziergang an der Rott und nahm es Kurzerhand mit nach Hause. Am Tag darauf brachte sie uns das Ei, in Zewa eingewickelt. Da bei uns zur Zeit keine Henne brütete, legten wir das Ei in den nicht ganz funktionsfähigen Brutschrank , der auch nach 2 Wochen kapput ging, was wir aber erst garnicht merkten. Es hatte in der zwischenzeit eine Henne angefangen zu brüten. Also schoben wir ihr das Ei unter , da sie es immer mal wieder raus schob mussten wir immer mal wieder nachsehen. Nach 25 Tagen hatten wir eigentlich die Hoffnung schon aufgegeben aber am Dienstag den 28.4.09 hatten wir eine kleine Ente :D

Als sie schon Älter war und ihre Mama sie entwöhnen wollte und auf die stange geflogen war ,und die kleine Ente natürlich noch nicht fliegen konnte, lag sie auf dem Rücken und paddelte mit den Füßen.  Mein Vater hörte die kleine Martina und brachte sie ins Haus, wo sie sich erholen konnte.

 

Heute ist die kleine Martina 3 Jahre alt und brütet fleißig und seit 2010 ist sie auch nicht mehr mit den Hühnis alleine.

Martina ist leider im sommer 2013 verstorben.

 

 

Für weitere Fotos siehe Gallerie    

 

 

 

 

                                    Willi

Willi während des Federwechsels

Willi

 

                          

 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!